Trauerredner in Berlin

Wenn wir einen nahestehenden Menschen verlieren, wird unser Lebensfundament erschüttert. Trauerredner können trauernden Angehörigen dabei helfen, Abschied zu nehmen, Frieden zu schließen und ihren Verlust in Worte zu fassen.

Lesen Sie hier, welche 10 Kriterien einen guten Trauerredner ausmachen.

In meinem Blog finden Sie Wissenswertes über die Phasen der Trauer, über ordnungsbehördliche Bestattungen, einen Beitrag aus der Zeitschrift „Von Frau zu Frau“ über meinen Alltag als Trauerrednerin und viele weitere interessante Artikel.

Momentan nehme ich keine Aufträge an.

In dieser Zeit empfehle ich Ihnen für Ihre Trauerfeier Frau Dr. Gesine Palmer:

https://gesine-palmer.de/trauerfallbegleitung

Trauerredner in Berlin: Cornelia Gennrich,Tel.: <strong>030 76882139</strong>

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus … Joseph von Eichendorff

Damit Sie hören können, wie meine Stimme klingt, habe ich in der folgenden Hörprobe den Beginn einer Trauerrede eingesprochen:

So wird die Trauerrede gestaltet

Zunächst nehmen sich Trauerrednerinnen und Trauerredner in einem Vorgespräch viel Zeit, um mit den Hinterbliebenen den Lebensspuren des oder der Verstorbenen nachzugehen. Gemeinsam wird nach Worten gesucht, die sie oder ihn als einzigartigen, unverlierbaren und unvergessenen Menschen mit seiner besonderen Lebensgeschichte würdigen und den Trauernden Trost und Zuversicht spenden.

Auf dieser Grundlage wird die Trauerrede erarbeitet, die auf Wunsch den Angehörigen zur Durchsicht vorgelegt wird, bevor sie gehalten wird. Oft geleitet der Trauerredner die Trauergemeinde zur Grabstelle, spricht dort auf Wunsch ein tröstendes Geleitwort und steht auch anschließend für ein Gespräch zur Verfügung.

Darauf können Sie sich verlassen:

  • Auf jede einzelne Trauerfeier bereitet ein Trauerredner/eine Trauerrednerin sich sorgfältig und gewissenhaft vor und nimmt sich viel Zeit sowohl für die Vorgespräche als auch für die Ausarbeitung der Trauerrede.
  • Anmerkungen oder Änderungswünsche werden entgegengenommen und eingearbeitet.
  • Beratung zum Ablauf der Trauerfeier und zur musikalischen Gestaltung
  • Begleitung der Trauergemeinde zum Grab / zur Urnenstätte, um dort ein tröstendes Wort (Votum) zu sprechen

Häufig gestellte Fragen

Wer engagiert einen Trauerredner oder eine Trauerrednerin?

Wenn der Verstorbene nicht in der Kirche war oder keinen engen Bezug zur Kirche hatte, werde ich als Trauerrednerin für die Trauerfeier engagiert.

Darüber hinaus werde ich von Angehörigen engagiert, die sich eine individuelle Gestaltung der Trauerfeier wünschen und sich den Trauerredner selbst aussuchen möchten, anstatt die Trauerrede einem Mitarbeiter des Bestattungsinstituts zu überlassen.

Warum sollte ich einen Trauerredner oder eine Trauerrednerin engagieren?

Die Trauerfeier ist der Rahmen, in dem sich Angehörige von einem geliebten Menschen in Würde und mit Respekt verabschieden.

In der Vergangenheit hat in der Regel der Pfarrer bzw. die Pfarrerin der Kirchengemeinde die Gestaltung der Trauerfeier für die Familie übernommen. Diese Option kommt für viele Menschen nicht mehr in Frage, weil sie aus der Kirche ausgetreten sind oder keinen engen Bezug zu ihr haben.

Als Angehöriger ist man selbst zu sehr betroffen, um sich um die Gestaltung der Trauerfeier zu kümmern und auch noch eine Rede vor Publikum zu halten. Als Trauerrednerin übernehme ich diese Aufgabe für Sie und sorge für einen würdevollen Rahmen, in dem Sie vom Verstorbenen Abschied nehmen können.

Kann die Trauerrede auch ohne religiösen Bezug gestaltet werden?

Ja, ich gestalte jede Trauerrede nach den Wünschen des Verstorbenen bzw. der Angehörigen. Eine religiöse Einbindung und Bezugnahme auf Gott sind möglich, aber nicht zwingend.

Häufig gestellte Fragen

„Sterben gehört zu unserem Menschsein. Doch wenn der Tod in unser Leben einbricht, steht die Welt plötzlich still.“